Eglfing

Ländliches Idyll im blauen Land

Zwischen Murnau und Weilheim im Herzen des Pfaffenwinkels findet sich ein ländliches Idyll im blauen Land. Die von der Landwirtschaft geprägte Gemeinde Eglfing (656 m ü.M.) hat etwa 1050 Einwohner. Abseits von der B2 und B472, die Garmisch-Partenkirchen mit Weilheim verbinden, liegt der Ort eingebettet in die sanfte Hügel- und Seenlandschaft vor einer prächtigen Kulisse des Alpenpanoramas.

Obwohl Eglfing mit seinen Ortsteilen Obereglfing, Untereglfing und Tauting sowie dem Weiler Heimgarten auf eine lange Geschichte zurückblicken kann - im Jahr 2007 feierte man das 1200-jährige Bestehen - ist es eine aufstrebende Gemeinde mit vielen Bemühungen um regenerative Energie und einem gesunden, wirtschaftlichen Wachstum.

Gemeinde Eglfing
Tel.: 08847 - 62 01
E-Mail: gemeinde@eglfing.de

Bürgerbefragung zum Städtebauförderprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden" Kooperation Hungerbachtal in der Gemeinde Eglfing

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Es sollte sich jede/r Bürger/in ab dem 17. Lebensjahr an der Umfrage beteiligen und einen Fragebogen ausfüllen!
Die Fragebogen werden an alle Haushalte mit dem Amtsblatt verteilt bzw. sind auf unserer gemeindlichen Homepage abrufbar. Den ausgefüllten Fragebogen werfen Sie bitte bis zum 15.11.2016 in den Briefkasten der Gemeinde Eglfing.

Die Gemeinde Eglfing mit den Ortsteilen Obereglfing, Untereglfing, Tauting und Heimgarten strebt durch ein aktives Vorgehen im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms „Kleinere Städte und Gemeinden", Kooperation Hungerbachtal an, sich für den demographischen und wirtschaftlichen Wandel zu rüsten. Hierzu erfolgte die Erarbeitung eines interkommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) durch AKFU Architekten, München. Mit der Erarbeitung des IKEK sichert sich die Gemeinde in Zukunft den Zugang zu Fördergeldern für die Umsetzung verschiedener Maßnahmen.

Als wichtigste Maßnahme möchte die Gemeinde nun, die Versorgung ihrer Bevölkerung mit Gütern und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs sichern bzw. verbessern. Bereits bei der Bürgerwerkstatt im Januar 2016 war hier ein Mangel beklagt worden. Die Belange und Sichtweisen der Bürger sind von großer Bedeutung und sollen bestmöglich berücksichtigt werden.

Mit der vorliegenden Bürgerbefragung bietet die Gemeinde den Bürgern die Möglichkeit, aktiv an der zukünftigen Entwicklung mitzuwirken!

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Hier gelangen Sie zum Fragebogen